Fitter am Arbeitsplatz – 4 weitere grandiose Ideen

Alle guten Dinge sind drei. Darum folgt jetzt der letzte Teil unserer beliebten Serie mit Tipps, wie Sie Ihren Arbeitsalltag verschönern können.

Legen wir gleich los. Inzwischen kennen Sie ja das Für und Wieder.

Lautstärke reduzieren

In vielen Büros ist Lautstärke ein Problem. Mitarbeiter, die viel mit dem Kopf arbeiten werden mit Leuten, die viel telefonieren in einen Raum gesteckt. Beide hindern sich gegenseitig.

Natürlich ist es ganz normal, dass ein gewisser Geräuschpegel im Büro herrscht. Doch sollten Sie dabei die Bedürfnisse der Mitarbeiter beachten, damit sie vernünftig und in Ruhe arbeiten können.

Konflikte zeitnah lösen

Die Überschrift sagt es schon ganz gut. Der Grund ist, dass Konflikte, die herumgetragen werden, die Stimmung, die Arbeitsmoral und die gesamte Unternehmenskultur vergiften können.

Räumen Sie solche Sachen möglichst schnell aus den Weg. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Außer: Konflikte mit dem Vorgesetzten sind besonders sensitiv anzugehen, sonst brauchen Sie schneller einen Anwalt für Kündigung in Leverkusen, als sie gucken können!

Farben bewusst wählen

Farben haben einen profunden Einfluss auf unsere Stimmung. Machen Sie sich diese Eigenschaft zu Nutze. Reichlich Zimmerpflanzen, Zimmerbrunnen, warme und beruhigende Farben, sorgen für eine angenehme Arbeitsathmosphäre und Kreativität wird unterstützt.

Gute Laune ist ein Productivity-Hack!

Hektik reduzieren

Heute ist alles ASAP! ASAP! ASAP!

Diese moderne Bürokrankheit ist leider nur schwer Herr zu werden. Hier hilft: Gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Realistische Deadlines und vernünftige Prioritäten sind das A und O. Nehmen Sie nicht an dieser Hektik-kultur teil. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.